Schufa – So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach § 34 BDSG


Anleitung: So kommen Sie an Ihre jährliche kostenlose Schufa-Auskunft

Info-zerokredit-180Die Schufa ist nicht nur der Schrecken von vielen Verbrauchern, sondern oft auch nützlich, vor allem bei der Beantragung von Krediten, Handyverträgen und ähnlichen Geschäften, wenn der Schufa-Score stimmt und der Verbraucher eine weiße Schufa-Weste hat. Doch nicht immer stimmt das, was in den Datenbanken der Schufa so alles eingetragen ist. Immerhin verwaltet die Schufa derzeit die Daten von 66,2 Millionen Verbrauchern in Deutschland. Laut Angaben der Schufa haben 91 Prozent von ihnen ausschließlich positive Informationen in ihrem Datenbestand. Dennoch wissen die wenigsten Verbraucher über ihre Daten Bescheid.

Früher musste man auch für eine Eigenauskunft bezahlen, doch seit dem 1. April 2010 kann jeder Einblick in seinen Datensatz bei der Schufa nehmen. Die Regelung lautet: eine Abfrage im Jahr ist kostenlos. Das wurde im § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes so festgehalten. Genutzt wird diese Möglichkeit viel zu wenig, so riefen im Jahr 2011 nur 1,4 Millionen Verbraucher ihre Daten ab.

Doch wie kommt man zu den Daten? Am einfachsten geht das über das Internet, dort kann man auf dem Online-Portal (www.meineschufa.de) die Daten abrufen. Hier kann das Anforderungs-Formular in drei Sprachen heruntergeladen werden. Das Formular muss ausgedruckt, ausgefüllt und inklusive einer Kopie des Personalausweises an die Schufa gesendet werden. Dann schickt die Schufa die gewünschten Informationen per Post. Man bekommt eine Übersicht über alle gespeicherten Informationen des Antragsstellers sowie deren Ursprung und an wen sie weitergeleitet wurden.

Abrufen des Formulars „Bestellformular Datenübersicht nach § 34 BDSG“ – bebilderte Anleitung

1. Schritt: Sie rufen im Internet die Seite www.meineschufa.de auf. Auf dieser Seite müssen Sie auf den Punkt „Service“ klicken (mit blauem Oval und Pfeil markiert), dann kommen Sie auf die Seite „Service“.

So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 1
So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 1

2. Schritt: Sie befinden sich jetzt auf der Seite Service. Auf dieser Seite müssen Sie auf den Punkt „Formulare und Broschüren“ klicken (mit blauem Oval und Pfeil markiert), dann kommen Sie auf die Seite „Formulare und Broschüren“.

So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 2
So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 2

3. Schritt: Sie befinden sich jetzt auf der Seite „Formulare und Broschüren“. Auf dieser Seite müssen Sie ganz nach unten scrollen, dort finden Sie den Punkt „Bestellformular: Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz„. Unter diesem Punkt finden Sie 3 runde Buttons mit den Fahnen von Deutschland für deutschen Antrag, England für englischen Antrag und Türkei für türkischen Antrag. Hier müssen Sie den entsprechenden Button anklicken, dann gelangen Sie zum Formular. Wir haben dies einmal für den deutschen Antrag markiert (mit blauem Kreis und Pfeil).

So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 3
So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 3

4. Schritt: Das jetzt auftauchende Formular „Bestellformular Datenübersicht nach § 34 BDSG“ müssen Sie ausdrucken, ausfüllen und inklusive einer Kopie des Personalausweises an die Schufa senden. Fertig!

So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 4
So kommen Sie an Ihre Schufa-Daten nach §34 BDSG – Schritt 4

Kredit beantragen


zum Kreditlexikon
zu Kreditnews
zum Kreditantrag