Ratenkredit – Bonität und Sicherheiten


Die Bonität beim Ratenkredit aus Sicht der Bank

Eine Bank oder ein sonstiger Kreditgeber eines Ratenkredites ist meist ein Wirtschaftsunternehmen. Das heisst, es muss Gewinn erwirtschaften. Das funktioniert nur, wenn die Bank ihr ausgeliehenes Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder zurückbekommt, und die Ausfälle über den Zins absichert. Je höher das Ausfallrisiko, desto höher die Ausfallprämie, die in den Zinssatz hineingerechnet wird. Dies gilt natürlich auch für einen Ratenkredit.

Ratenkredit: Bonitätsprüfung

Bei jeder Beantragung eines Ratenkredites findet zuerst eine Prüfung der Bonität des Kreditnehmers statt. In der Regel wird hierfür eine Auskunftei, zumeist die Schufa, über die bisherige Zahlungshistorie des potentiellen Kunden befragt. Hierzu werden alle bekannten positiven und negativen Daten fast aller erwachsenen Einwohner gespeichert und bei Bedarf werden diese Daten den anfragenden Partnerunternehmen übermittelt.

Grundlage dieser Überprüfung ist unter anderem auch eine gesetzliche Verpflichtung, die im BGB § 509 Prüfung der Kreditwürdigkeit geregelt ist, hier steht:

BGB § 509

Vor dem Abschluss eines Vertrags über eine entgeltliche Finanzierungshilfe hat der Unternehmer die Kreditwürdigkeit des Verbrauchers zu bewerten. Grundlage für die Bewertung können Auskünfte des Verbrauchers und erforderlichenfalls Auskünfte von Stellen sein, die geschäftsmäßig personenbezogene Daten, die zur Bewertung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern genutzt werden dürfen, zum Zweck der Übermittlung erheben, speichern oder verändern. Die Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten bleiben unberührt.

Die oft zu lesenden Werbeaussagen, dass beim schufafreien Kredit keine Bonitätsanfrage stattfindet, stimmt also in keinem Fall. Hier wird nur keine deutsche Auskunftei abgefragt, die Bonitätsprüfung findet auf einer anderen Ebene statt.

Ratenkredit: Die Sicherheiten

Die Sicherheit beim Ratenkredit stellt in erster Linie das verfügbare Einkommen des Kreditnehmers dar. Durch dieses muß die Rückzahlung des Darlehens sichergestellt sein. Dazu muß selbstverständlich nach Abzug aller anderen Verbindlichkeiten ein Überschuß zur Deckung der Kreditrate zur Verfügung stehen. Grundvoraussetzung ist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, dessen Dauer die Probezeit bereits überschritten haben muß und ein Einkommen über der Pfändungsfreigrenze.

Kommt es zum Abschluß des Kreditvertrages beinhaltet dieser inzwischen immer eine Abtretung des pfändungsfreien Betrages des Einkommens. Hier spricht man von einer stillen Abtretung, denn der Arbeitgeber erfährt davon erst im Falle des notleidenden Kredites.

Weiterhin wird von der kreditgebenden Bank sehr oft eine der Abschluß einer Restschuldversicherung nahegelegt. Dabei handelt es sich um eine Risikoversicherung die sowhl den Kreditnehmer als auch seine Angehörigen im Falles des Todes oder auch bei Erwerbsunfähigkeit absichert. Die Bank erhält dabei die Raten bzw. die Restkreditsumme von der Versicherung.

Ein Sonderfall stellt die Finanzierung eines Kraftfahrzeugs dar. Hier wird von der Bank eine Sicherungsüberweignung vereinbart, das heißt der Kreditnehmer wird nur Besitzer, die Bank bleibt, da sie über den Fahrzeugbrief verfügt, Eigentümer des Fahrzeugs. Wird der Kredit nicht ordnungsgemäß bedient, wird die Bank das Fahrzeug durch Verkauf verwerten.

Nur noch in ganz seltenen Fällen werden als Sicherheiten Bürgschaften oder die Übereignung von Schmuck oder anderen wertvollen Sachwerten herangezogen. Ebenfalls sehr selten, mit Ausnahme der Beamtendarlehen, wird die Abtretung von Versicherungs- oder Sparguthaben in Anspruch genommen.

Fazit:

Bei der Vergabe von Ratenkrediten verzichten Banken heute weitgehend auf Sicherheiten, deren Verwertung zusätzliche Arbeiten und Kosten erfordern würde. Stattdessen wird sich auf eine explizite Bonitätsprüfung konzentriert und die Einkommensssituation genau unter die Lupe genommen. Dies gilt für Ratenkredite deutscher Kreditinstitute; im Besonderen aber auch für die Anbieter des Produktes schufafreier Kredit, landläufig als Schweizer Kredit bekannt. Sehr oft wird im Kreditvertrag für einen Ratenkredit ein Teil des pfändbaren Einkommens als Sicherheit abgetreten.


Kredit beantragen


zum Kreditlexikon
zu Kreditnews
zum Kreditantrag