Die Kreditbeantragung

Es steht eine Anschaffung an, man zieht um oder das Auto hat gerade den Geist aufgegeben, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, bei denen man vor der Frage steht – wie bezahle ich das jetzt? Falls keine eigenen Mittel zur Verfügung stehen, sollte man sich zuerst darüber klar werden, ob solch eine Finanzierung Sinn macht und welche Finanzierungsart man wählen könnte. Bleibt keine andere Wahl, als ein Kredit, dann steht die Kreditbeantragung bevor.

Es gibt einige Kreditarten wobei wir hier die die Immobilienfinanzierung nicht beachten wollen. Es ist eine hohe Investitution die sicher langfristig geplant werden muß.
Zuerst denkt man sicher an den Dispositionskredit als schnelle, unkomplizierte Lösung.

Allerdings ist das eine sehr teure Kreditart und jeden Monat die roten Zahlen auf dem Kontoauszug machen sicher keinen Spaß. Es bleiben die Ratenkredite zu überlegen, also in erster Linie ein Kredit mit Schufa. Dies scheint die beste Lösung zu sein, da hier mit dem Kreditvertrag, in dem Zinsen und Laufzeit festgeschrieben sind, eine hohe Sicherheit erlangt wird. Benötigt man in absehbarer Zeit allerdings einen weiteren Kredit könnte das Schwierigkeiten bereiten. Also ist auch ein schufafreier Kredit zu überlegen.

Dies sind Kredite die keiner Schufaprüfung unterliegen, da sie aus dem Ausland vergeben werden. In erster Linie sind das der Schweizer Kredit und der Liechtensteiner Kredit.

Diese Kreditarten sind in der Regel nicht wesentlich teurer als inländische Kredite, haben aber den Vorteil, dass sie nicht in irgendwelchen Bonitätsregistern erfasst werden. Eine weitere Kreditbeantragung im Inland ist also problemlos möglich.
Falls man sich nun Klarheit über die Kreditart verschafft hat, gilt es als nächstes die Kriterien für eine mögliche Kreditvergabe zu betrachten.


zum Kreditlexikon
zu Kreditnews
zum Kreditantrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.