Geschichte des Kredits


Der Kredit im Laufe der Jahrtausende

Wie wir alle wissen, gibt es heute eine Vielzahl von Kreditarten, vom Kredit mit Schufa, dem Dispositionskredit über schufafreie Kreditarten, bis zum Schweizer Kredit oder seit einiger Zeit dem Liechtensteiner Kredit. Aber war das schon immer so, wie lange gibt es den Kredit schon ? Wagen wir uns auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.

Wenn man den Historikern Glauben schenken darf, wurden bereits vor fünftausend Jahren Güter und Dienstleistungen im nahen Osten mit geldähnlichen Materialien bezahlt. In der Regel wurden dazu Edelmetalle in verschieden Formen benutzt. Münzen in der Form, wie wir sie kennen, gab es schon im 7. Jahrhundert vor Christus.

Die ersten Spuren, die ansatzweise dem Kredit nahe stehen liegen im alten Griechenland. Durch den Handelsverkehr von fremden Kaufleuten, wurde es nötig im jeweils besuchten Ort die dort geltenden Münzen einzutauschen. Dies war die Aufgabe des neu entstehenden Berufes der Geldwechsler und Pfandleiher. Kredite waren noch die Ausnahme, aber es liegen noch antike Schriftstücke vor die den damaligen Zinssatz auf 12 Prozent beziffern. Um die Zeitenwende lassen sich dann auch Kreditvergaben im römischen Reich nachweisen. Hier war der Zinssatz sogar durch Gesetze auf 12 Prozent limitiert.
Durch die schnelle Ausbreitung des Christentums in der damaligen Welt, das mit einem Zinsverbot einherging, wurde die Juden in die Rolle des Geldverleihers gedrängt.

Allerdings gab es auch andere gängige Kreditarten, wie das kreditieren von Saatgut und die Rückzahlung aus dem Ernteertrag in Naturalien. Oder das Anschreiben, das vor einigen Jahren auch in unserer Stammkneipe noch Usus war.

Privatbanken entstanden im Mittelalter, zuerst in Norditalien, mit dem Sinn, dass Kaufleute nicht so viel Bargeld mit sich führen mußten. Sie hinterlegten eine Summe und erhielten dies schriftlich verbrieft. Damit konnten sie sich auf ihren Reisen Geld sozusagen abheben. Das Zinsverbot wurde allerdings erst im 17. Jahrhundert gekippt. Sehr erfolgreich wurde das Kreditgeschäft als Verleihung gegen ein Pfand betrieben. Durch die Erschließung weiterer Märkte duch die aufkommende Schifffahrt, wurde immer mehr Kredit zur Ausrüstung der Handelsflotten benötigt.

Durch die steigende Nachfrage entstanden immer mehr Banken, zuerst speziell für die einzelnen Berufstände, so die Volksbanken für die Handwerker. Auch Sparkassen sind seit Mitte des 18. Jahrhunderts schon im Geschäft.

Seit der Aufbauzeit nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden viele verschiedene Banken und es wurde der Konsumentenkredit, der auch heute noch existiert, gerade für private Haushalte forciert.


zum Kreditlexikon
zu Kreditnews
zum Kreditantrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.