Welchen Nutzen hat die Auskunftei Schufa?

Schufa – Das Wochenthema im Januar:

 

Die meisten Rechtgeschäfte sind, ohne dass uns das immer so klar ist, Geschäfte auf Kreditbasis. Ganz gleich ob sie beim Versandhändler auf Raten oder mit Zahlungsziel bestellen oder einen Handyvertrag abschließen, der Gegenüber will sich natürlich sicher sein, dass sie auch bezahlen werden. Zu diesem Zweck wird er Daten über sie bei einer Auskunftei einholen, zu einem hohen Prozentsatz bei der Schufa. Diese Auskunftei speichert Daten von ca. 66 Millionen Bundesbürgern.

 

Der Volksmund nennt daher Geschäfte die erst nach Abfrage der Daten getätigt werden können mit Schufa, im Gegensatz z.B. zu allen Bargeschäften.

Durch die umfangreiche Datenspeicherung wird der Genehmigungsprozeß beim Versandhaus oder Vertragsanbieter in kürzester Zeit abgewickelt und der Kunde kann seine Bestellung ordern oder erhält den gewünschten Vertrag oder die gewählte Dienstleistung.
Diese Bonitätsprüfung schafft Vertrauen zwischen den Handelspartnern, egal ob sie nun ein Bankkonto eröffnen, Ware auf Rechnung bestellung, einen Handyvertrag abschließen oder einen Kredit aufnehmen wollen. Alle diese Geschäfte sind in der Regel „mit Schufa„, also nur mit dem Segen des größten deutschen Informationsanbieters möglich.

 

Morgen erfahren sie hier einiges darüber, welche Informationen die Schufa speichert.

 


zum Kreditlexikon
zu Kreditnews
zum Kreditantrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.